KuSpazWetter

Kultureller Spaziergang im Pelzwasen - KuSpaz

Liebe Bewohnerinnen und Bewohner unseres Wohnquartiers, liebe Vereinsmitglieder!

Wie Sie ja alle wissen, fällt unser traditionelles Sommerfest der Pandemie zum Opfer und musste schweren Herzens abgesagt werden. Aber wir lassen uns nicht unterkriegen: Die neue Siedlergemeinschaft Pelzwasen-Zebert möchte den Anwohnern unseres Wohnquartiers ein einmaliges sommerliches Schmankerl bieten, den sog. „KuSpaz“, den ersten seiner Art (und unter Einhaltung der Corona-Verordnung).

Der KuSpaz („Kulturspaziergang“), findet am Samstag, den 25.07. 2020  von 17  bis 20.30 Uhr statt. Und zwar nur bei trockener Witterung. Und wichtig: Wegen „Corona“ – am besten gleich anmelden: Es gibt nur 120 Teilnehmerplätze!

Wer teilnehmen möchte, der kommt in den Genuss von drei nacheinander stattfindenden Open-Air-Minikonzerten, die von bekannten Musikern aus der Region gegeben werden.  Diese drei Konzerte finden auf drei unterschiedlichen „Naturbühnen“ in unserem schönen Wohngebiet Pelzwasen / Zebert statt:

a) im Garten des Quartierszentrums in der Meisenstraße 17
b) auf dem Spielplatz im Droste-Hülshoff-Weg
c) im  Gärtner-Schmid-Garten bei den Mammutbäumen

Und so funktioniert der KuSpaz beispielhaft:

Wer angemeldet ist, wird einer Gruppe zugeteilt, z.B. der Gruppe  „Blau“  (jeweils max. 20 Personen). Punkt 17.00 Uhr erlebt „Blau“  das erst Mini-Konzert z.B. am Droste-Hülshoff-Weg. Nach dem Ende begibt sich „Blau“  mit Ihrem zugeteilten Ordner auf der Spazierstrecke zum nächsten Auftrittsort im Gärtner-Schmid-Garten, wo’s Punkt 17.50 Uhr (Fahrplan steht aktuell noch nicht fest) weitergeht. Dieses Procedere läuft zeitgleich an allen drei Bühnen ab, so dass jede Besucher*in im Laufe des Frühabends alle 3 Bands zu sehen bekommt, zu denen sie jeweils nacheinander „hinspaziert“, dazwischen plaudert, ein Kaltgetränk zu sich nimmt … Eine Finesse noch: Da wir vor unseren Natur-Bühnen jeweils zwei Besucher-Felder ausweisen können, und zwar in gehörigem Abstand, kann neben Gruppe „Blau“ zeitgleich Gruppe „Gelb“ mit von der Partie sein. Somit erleben 40 Personen zur gleichen Zeit einen Auftritt.  Macht max. 120 Teilnehmer.

An jedem Auftrittsort kann man Erfrischungen für Jung und Alt erwerben, die mit auf den Weg genommen werden dürfen. Das Leergut kann am nächsten Auftrittsort abgegeben werden.

Auf dem Festgelände bei den Mammutbäumen können sich hungrige SpaziergängerInnen sogar eine knackige Grillwurst oder ein würziges vegetarisches Pendant „to-go“ kaufen.

Die TeilnehmerInnen spazieren in ihren fest eingeteilten Gruppen nach dem jeweiligen Konzert gemütlich zum nächsten Auftrittsort. Der gesamte KuSpaz beginnt für alle Gruppen zeitgleich um 17 Uhr und dauert ca. 2,5 Stunden.

Die auftretenden Musiker, keine Unbekannten aus der hiesigen Musik-Szene, haben einen bunten Stilmix über Liedermacher, Pop, Blues, deutschem Schlager und Jazz im Gepäck, treten immer im Duo auf und alles wird „unplugged“, mit Witz, Charme und großem Können dargeboten. Das sei garantiert.

Dieses einmalige Musikevent ist kostenlos! An jeder Bühne steht jedoch ein Spendenkässle, in das ein freiwilliger Obolus geworfen werden kann, je nachdem, was Ihnen und Ihren Freunden die Sache wert ist. Der Erlös kommt den Musikern und der Neuen Siedlergemeinschaft zugute. Wir haben ja durch den Wegfall des Siedlerfestes einen nicht unerheblichen Einnahme-Ausfall. Weil die Konzerte im lauschigen Grünen stattfinden werden, findet der KuSpaz nur bei guter Witterung statt. Es gibt auch keinen Ausweichtermin.

Da der „KuSpaz“ nur in Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt der Stadt Aalen genehmigt wurde, gibt es zum Schluss noch ein paar wichtige Hinweise:

  • jeder, der sich anmeldet, muss seinen vollständigen Namen, seine Adresse und eine gültige email-Adresse hinterlegen, an die eine Rückantwort gesendet werden kann
  • es dürfen sich Familien anmelden, dann ebenso Namen und Adresse angeben, es genügt dann eine email-Adresse
  • weil die Teilnehmerliste auf 120 Personen limitiert ist, gilt das Windhund-Prinzip, d.h.wer sich zuerst anmeldet, ist sicher dabei, eine Nachrückerliste ist möglich
  • eine Anmeldung sollte verbindlich sein, bei unvorhergesehen Ereignissen muss eine Absage frühestmöglich erfolgen (siehe Nachrückerliste).Bitte wenn möglich nicht erst am Tag der Konzerte!
  • wer es auf die Teilnehmerliste geschafft hat, bekommt weitere Details mitgeteilt
  • der Spaziergang findet in Gruppen zu max. 20 Personen je Gruppe statt, die Gruppen werden von der Vereinsleitung eingeteilt und es darf keine Vermischung der Gruppen stattfinden
  • den einzelnen Gruppenmitgliedern wird eine farbliche Markierung zugeteilt
  • jede spazierende Gruppe wird von einem Ordner begleitet, der den Weg weist und auf die gebotenen Abstandsregeln achtet
  • Wer beim KuSpaz sitzen möchte, muss einen Klappstuhl, eine Picknickdecke o.ä. mitbringen
  • am Tag des KuSpaz wird eine letztendlich gültige Mail an alle TeilnehmerInnen verschickt,da das Wetter entscheidend ist und der KuSpaz nur bei gutem Wetter stattfinden kann

 

Back to top