Historie

Die Siedlergemeinschaft Pelzwasen fand Ihre Heimat als eine Untergruppe in dem Ortsverein der Gartenfreunde Aalen, deren Zweck sich primär mit dem Zusammenschluss aller Siedler, Kleingärtner und Eigenheimer befasst. Damals wurden im Pelzwasen die Heimstättenhäuser gebaut, Gärten angelegt, jeder half jedem und die Menschen fanden schon allein deswegen zueinander, weil jeder auf die Hilfe des anderen angewiesen war.

Motivation und Gründung

Im Laufe der Jahre hat ein Generationswechsel stattgefunden. Der Wunsch der Bewohner des Stadtgebiets nach einer Gemeinschaft mit all seiner Vielfalt auf privater, sportlicher oder kultureller Ebene ist nach wie vor vorhanden. Die Identifikation mit dem Kleingartenwesen spielt dabei meist keine oder gar nur eine untergeordnete Rolle. Über viele Jahre haben Hunderte Menschen im Pelzwasen die Arbeit der Siedlergemeinschaft Pelzwasen einer jährlichen Spende unterstützt – aber ohne Mitglied im Ortsverein der Gartenfreunde Aalen zu sein und sie unterlagen somit auch nicht dem Vereinsrecht mit all seinen Konsequenzen. Um vereinsrechtliche Klarheit zu schaffen, damit beispielsweise auch Haftungsfragen bei Veranstaltungen geklärt werden können, hat sich ein Gründungsteam zusammengefunden um den Verein „Neue Siedlergemeinschaft Pelzwasen-Zebert“ ins Leben zu rufen.nicht mehr gemeinsamer Hausbau und Garten im Vordergrund.

Mit einer neuen Satzung, mit alten und neuen Zielen und mit einer lokalen Ausweitung versuchen wir, den Veränderungen in unserem Quartier gerecht zu werden und möglichst vielen Menschen ein Mitmachen in unserem Verein zu ermöglichen.

Das Starterteam bei der Gründung am 09.12.2014

Die Neue Siedlergemeinschaft Pelzwasen-Zebert wurde am 09.12.2014 formell unter Anwesenheit von 15 Personen gegründet. In zahlreichen Sitzungen wurde die Vorarbeit zur Vereinsgründung geleistet.

Die Ziele des gemeinnützig anerkannten Vereins sind in §2 der Satzung festgeschrieben:

„Zweck des Vereins ist die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements zugunsten gemeinnütziger und mildtätiger Zwecke, die Förderung des Sports und die Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege.“

Der Verein bildet die Anlaufstelle, um Menschen in ein generationenübergreifendes soziales Engagement für den Sozialraum Pelzwasen, Zebert, Pflaumbach und Taufbach zu bringen. Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die Organisation und Durchführung informativer Veranstaltungen, landschaftspflegerischer Maßnahmen (Flurputzeten) und regelmäßiger Lauftreffs, Radausfahrten und Wanderungen.

Wir wollen die Bewohner des Wohngebiets Pelzwasen, Zebert, Taufbach und Pflaumbach ansprechen. Die Stadt Aalen hat diese Wohngebiete bereits zu einem Quartier zusammengefasst und in Verhandlungen mit der Stadt fungiert unser Verein als Ansprechpartner, der die Interessen der Bewohner vertritt.

Ebenfalls möchten wir mit regelmäßigen Veranstaltungen informieren und unterhalten. Themen des täglichen Lebens aber auch Kunst und Kultur sollen dabei nicht zu kurz kommen.

Zahlen

Seit der Gündung im Dezember 2014 konnte der Verein 564 Mitglieder gewinnen, die sich auf 210 Haushalte verteilen (Stand März 2020). Hiervon sind 91 Mitglieder jünger als 16 Jahre und unser ältestes Mitglied wurde bereits 94 Jahre alt. In der Alters- und Geschlechterverteilung spiegelt sich die Bevölkerung unseres Wohngebiets sehr gut wider - dies bestärkt uns als Ansprechpartner und Interessensvertreter des Quartiers zu handeln.

 Vorstand

Der Vorstand (2017) und seine vielfältigen Aufgaben symbolisch dargestellt.

Back to top