Rückblick 2019

Kocherquelle und Weiherwiesen

Sonntag, 15.09.2019

Wir treffen uns um 13.30 Uhr in Oberkochen, am Wanderparkplatz in der Heidenheimer Straße, nahe der dortigen Fischzucht. Nach wenigen Schritten erreichen wir die Quelle des Schwarzen Kocher, die insbesondere nach vorangegangenen Regenfällen mit großer Kraft schüttet. Etwas oberhalb der Quelle beginnt unser Weg, der uns im Wald durch das Tiefe Tal und dann durch das Hagental nach oben auf die Albhochfläche führt. Wir passieren Tauchenweiler und erreichen auf bekannten Pfaden zum zweiten Mal unser diesjähriges Ziel, die Weiherwiesen. Es wird interessant sein zu sehen, wie sich die wunderbare Natur dort im Verlauf der Jahreszeiten verändert hat. Vor dem Rückweg stärken wir uns wieder in Tauchenweiler, hoffentlich abermals bei schönem Wetter. Stetig bergab, werden wir gegen 18.00 Uhr voraussichtlich zurück sein. Die reine Gehzeit beträgt etwa 3 Stunden.

Frühjahrswanderung

Remsquelle und Weiherwiesen

Sonntag, 19.05.2019

Wir treffen uns um 13.30 Uhr in Essingen, am Wanderparkplatz in der Tauchenweiler Straße, kurz nach Ortsausgang (der Parkplatz liegt noch im Tal – bitte nicht zu dem Parkplatz oben, kurz vor Tauchenweiler fahren). Dort beginnt die Wanderung. Wir orientieren uns zur Rems, passieren die Fischzucht und erkunden die Remsquelle. Von dort geht es aufwärts, in Richtung Hirtenteich (unser berühmtes Skizentrum) und Lauterburg. Über Wiesen und entlang von Feldern, mit schönen Ausblicken in Richtung Welland, dann einen Wald durchquerend, erreichen wir die Weiherwiesen. Ein wahrhaft magischer Ort. Wir werden kurz an den Weihern verweilen und die wunderschöne Natur genießen. Danach geht es ein Stück durch den Wald nach Tauchenweiler, wo wir uns bei hoffentlich bestem Wetter unter den Kastanien im Biergarten mit Speis und Trank stärken können. Nach dieser Rast machen wir uns auf den Rückweg, der zum großen Teil abwärts durch den Wald zurück zum Ausgangspunkt führen wird. Die reine Gehzeit beträgt etwa 2,5 bis 3 Stunden. Zwischen 17.30 Uhr und 18.00 Uhr werden wir voraussichtlich wieder am Parkplatz sein.

Rückblick 2018

Kuhschellen und Himmelreich

Sonntag, 15.04.2018

FamilienwanderungWir treffen uns um 14.00 Uhr in Heubach, am Ende der Scheuelbergstraße. Dort beginnt die Wanderung über den Scheuelberg zum Himmelreich.

Zunächst auf Waldwegen bergan unterwegs, queren wir immer wieder unberührte Wachholderheiden und genießen mit etwas Glück den Anblick blühender Kuhschellen, einer wunderschönen robusten, auf magere Böden spezialisierten Art, die hier am Albtrauf wächst. Wieder im Wald, macht der Weg einen Knick und führt uns durch Dickicht hin zum Naturfreundehaus Himmelreich, wo wir rasten und uns mit kalten Speisen und Getränken stärken können. Es bieten sich schöne Ausblicke Richtung Rosenstein und hinunter nach Weiler und zum Kalten Feld. Erfrischt machen wir uns auf den Rückweg, der uns nur noch bergab in den kleinen Weiler Beuren und von dort zurück zum Ausgangspunkt führt.

 

Haustürweg

Sonntag, 16.09.2018

Wir treffen uns um 14.00 Uhr in der Scheffelstraße 5. Heute geht es von der Haustüre los. Über Himmlingen erklimmen wir auf steilen Pfaden, durch schönen Buchenwald, den Baierstein, der quasi unser Hausberg ist. Vom Felsen des Baiersteins, direkt am Albtrauf, genießen wir den Blick auf unser schönes Aalen und weit darüber hinaus. Danach geht es über breite Waldwege zum Vierwegzeiger und von dort steil bergab über den Heulenberg zum Naturfreundehaus Unterkochen am Brand. Hier machen wir eine verdiente Pause und erfrischen wir uns mit kühlen Getränken, bevor es über unsere geliebte Schättere wieder nach Hause geht. Gegen 17.45 Uhr werden wir voraussichtlich zurück sein. Die reine Gehzeit beträgt etwa 2,75 Stunden.

 

Rückblick 2017: Über Berg und Tal zum Volkmarsberg

Sonntag, 24.09.2017

VolkmarsbergWir treffen uns um 13.30 Uhr am Wanderparkplatz oberhalb der Limesthermen. Von dort queren wir die Aalener Skipisten, lassen das Aalbäumle links liegen und gehen über Waldwege in Richtung Wolfertstal.

Dieses Trockental durchqueren wir und wandern jenseits stetig bergan durch schönen Buchenwald. Der Aufstieg führt uns direkt auf den Volkmarsberg mit Aussichtsturm und Naturfreundehaus. Dort können wir einkehren und uns stärken bzw. auf der Wiese picknicken. Die Felsen auf der Hochfläche der Wachholderheide laden die Kinder zum Klettern ein. Wir genießen gemeinsam diesen magischen Ort. Nach der Pause geht es auf demselben Weg zurück. Gegen 17.30 Uhr werden wir wieder am Parkplatz sein.

Bitte genügend Getränke mitnehmen. Der Weg ist nicht kinderwagentauglich. Wir gehen bei (fast) jedem Wetter.

 

Frühjahrswanderung: Wasser, Wald und Höhlen

Sonntag, 21.05.17

FamilienwanderungHoehlen

Von dort geht es ins Lappertal entlang der jungen Lauter, die von grünen Wiesen gesäumt wird. Mit Glück entdecken wir an den Steinen am Rande des Bachs Eidechsen. Am Waldrand zieht der Weg steil bergan in Serpentinen zum Finsteren Loch. Diese 140 Meter lange Karsthöhle kann begangen werden. Bitte Taschenlampe, besser noch Stirnlampe mitnehmen. Nach diesem Zwischenstopp gehen wir über Waldwege durch den jungen Buchenwald zur Waldschenke am Rosenstein, wo wir uns stärken können und eine Pause machen. Wer möchte, kann noch zur Ruine Rosenstein laufen und sieht mit etwas Glück am Westfels wagemutige Kletterer. Wieder bei Kräften, gehen wir auf dem Rückweg immer am Albtrauf entlang, mit schönen Ausblicken über das Albvorland. Am Weg kommen wir an der Großen Scheuer und am Haus vorbei, zwei weiteren der insgesamt über 30 Höhlen am und um den Rosenstein. Nach Begehung dieser eindrucksvollen Formationen begeben wir uns auf den Heimweg, genießen die Ausblicke vom Ostfels und steigen dann wieder ins Lappertal ab.

Rückblick 2016: Braunenberg – Runde

am Sonntag, 25.09.16

Richtung Himmlingen   Erste Rast Trinkpause 
 Kurz vor dem Ziel  Ziel erreicht  Suessi Pause

Bei schönstem Spätsommerwetter ging's vom Pelzwasen los nach Himmlingen, weiter zur Weißen Steige und von dort auf Waldwegen zum Naturfreundehaus am Braunenberg. Dort machten wir am Waldspielplatz ca. eine Stunde Pause um uns verdient zu stärken. Der Rückweg führte uns an Röthardt vorbei und durch den Grauleshof über den Taufbach nach Hause.

Fels- und Quellenwanderung

am Sonntag, den 12.06.16

Familienwanderung am KneippbeckenWir wollen mit euch vom Sportplatz am Häselbach über Glashütte, durch das Steinerne Tor zum Schättere-Tunnel, hinunter zur Quelle des Weißen Kocher bis zum Kneipp-Becken laufen. Am Kneipp-Becken gibt es die Möglichkeit, einige Runden im kniehohen kalten Wasser zu drehen und zu picknicken. Nach einem längeren Aufenthalt gehen wir wieder zurück zu den Autos.

Reine Gehzeit haben wir ca. 2 Stunden, plus Pause etwa 3,5 Stunden. Die Wanderung ist sehr abwechslungsreich und auch bei Hitze gut zu gehen. Bitte bringt euch eigenes Vesper und Getränke mit, sowie ein Handtuch fürs Kneippen.

Gut gerüstet

 

Back to top